Ukraine Hilfe – Fortsetzung…

„The Round Jungle Festival“ in der Weberei erspielt 2.000€ für die lokale Ukrainehilfe

The Round Jungle Festival
Rockpolice Konzert
Rockpolice Guitar
Rockpolice Konzert
Kathrina 2

„The Round Jungle Festival“ in der Weberei

Die drei Unternehmer Markus Hüllmann, Dr. Andreas Iding und Dirk Piorunneck haben erstmals ein Festival organisiert, welches Sie unter die Schirmherrschaft des Rotary Clubs Rheda-Wiedenbrück und des Lions Clubs Rheda-Ems gestellt haben. Denn Ziel der Veranstaltung war es zum einen, einen tollen Abend zu gestalten und zu erleben. Zum anderen jedoch sind alle drei Unternehmer Mitglieder der Service Clubs und deshalb sollte auch Gutes getan werden. Die Idee und das Konzept: Zentraler Punkt des Festivals ist eine Cover Band, Eröffnung des Festivals durch eine lokale Band und schließlich abfeiern bis in die Nacht bei Disco Musik. Die Erlöse sollten dann für einen guten Zweck gespendet werden. Es wurde ein voller Erfolg.

Die Weberei war gut gefüllt. Mit Kathrina hat eine Band aus der Region mit einem authentischen Programm das Festival sehr originell eröffnet. Die Liedermacher zeigten eine bunte Mischung moderner und vor allem eigener Musik, die unterschiedlichste Themen aufs Korn nahmen. Und dann trumpften mit Rockpolice drei absolute Profimusiker auf. Andrew Gräser, Wolf Simon und Chris Lindner brauchten nicht lange, um das Publikum zu erobern. Mit den unnachahmlichen Rocksongs der Band The Police hatte die Gruppe schnell die ganze Weberei begeistert. Stillstehen war nicht möglich! Nach Zugaben war dann aber nicht Schluss, denn danach legte DJ David Gonzales die passende Musik auf, um bis in die Nacht hinein ausgelassen abzurocken.

Und schließlich wurde auch das Spendenziel erreicht. Erlöse aus den Kartenverkäufen in der Höhe von 2.000€ konnten an Frau Windau von der Bürgerstiftung Rheda-Wiedenbrück übergeben werden. Das Geld wird dann für die lokale Ukrainehilfe eingesetzt.

Eine Idee, die gerne fortgesetzt werden möchte!

Krieg in der Ukraine - Lions helfen!

Unsere europäischen Nachbarn brauchen Hilfe, um vor dem Krieg in der Ukraine flüchtende Menschen aufzunehmen und zu versorgen. Die Gemeinschaft der deutschen Lions unterstützt gemeinsam koordiniert durch ihre Stiftung den Einsatz der Spendengelder. Auch der Lions Club Rheda-Ems hat sich mit zunächst 5.000€ an der Spendenaktion beteiligt, um die sofortige Hilfe zu starten. Weitere Aktivitäten werden folgen, um auch die erforderliche längerfristige Hilfe zu gewährleisten.

Das Ausmaß der benötigten, längerfristigen Hilfe ist noch nicht absehbar. Deshalb wird der Lions Club Rheda-Ems ggf. zuammen mit anderen Charity Clubs dieser Region weitere Aktionen durchführen.

Aufgrund der Erfahrung der Stiftung deutscher Lions bei internationalen Katastrophen und der erprobten Zusammenarbeit mit verlässlichen Partnern kann eine zielgerichtete Hilfe umgesetzt werden. Die Spendengelder werden von den Lions zu 100% an die geprüften Projekte und Maßnahmen weitergegeben. So werden z.B. zusammen mit der action medeor Krankenhäuser in der Ukraine mit Hilfslieferungen versorgt. Aber Hilfe wird auch dringend in den Nachbarländern Polen, Ungarn, Rumänien, Tschechien und weiteren Anliegerstaaten benötigt, um die Flüchtlinge aufzunehmen und zu versorgen. Hierfür wird das entsprechende Lions Netzwerk in diesen Staaten eingesetzt.

Einen detaillierten und immer aktuellen Status der Lionshilfe für die Ukraine finden Sie bei der Stiftung der deutschen Lions – Ukraine Hilfe. Insbesondere am Ende der WEB-Seite sind die einzelnen Maßnahmen, wie z.B. LKW Transporte, Wasserversorgung, Notunterkünfte und viele weitere Maßnahmen einzeln aufgeführt.

Friedensstatement
Friedensstatement Deutsche Lions | AdobeStock